expand_less

 

    

Lieblich - die Ortsteile von Lajen

Sie nennen sich St. Peter, Tschöfas, Freins, Ried, Tanirz und Albions - die 6 Ortsteile der Gemeinde Lajen.
Ihre Besonderheiten? Zum einen die einmalig geographische Lage, inmitten der majestätischen Bergwelt der Dolomiten und die wunderbare Ruhe abseits großer Verkehrsrouten, zum anderen die schnelle Erreichbarkeit der schönsten Ausflugsziele im Eisack- und im Grödnertal.

Fernab vom Stadtleben, von Hektik und Lärm, scheint es in den Fraktionen von Lajen so, als würden die Uhren ein wenig anders ticken, ein wenig langsamer. Es scheint so, als seien die Menschen hier glücklicher als anderswo, ausgelassener. Kein Wunder auch - wer hier aufwächst, in dieser herrlichen Naturlandschaft - dem liegt das Glück zu Füßen.
Deshalb - unbedingt Lajen und seine Ortsteile auf die nächste Bucketlist schreiben!

mehr erfahren

 

St. Peter

St. Peter

Mit knapp 400 Einwohnern ist St. Peter die zweitgrößte Fraktion von Lajen und liegt kurz vor St. Ulrich im Grödnertal, auf 1.210 m Meereshöhe. Wahrzeichen des kleinen Urlaubsortes ist der barocke, rote Zwiebelturm der Pfarrkirche zum Hl. Petrus. To do’s wenn Sie hier den Urlaub verbringen: die Pfarrkirche mit den barocken Altären besichtigen, den Poststeig entlang wandern und hinauf auf die Raschötz natürlich - und ja, den einmaligen Ausblick auf den Langkofel genießen!
Tschöfas

Tschöfas

Natur und Wandern das sollte sowohl beim Sommer- als auch beim Winterurlaub in Tschöfas an erster Stelle stehen. Hier, im kleinen Dörfchen mit knapp 150 Einwohnern, führt der bekannte Poststeig vorbei den es zu erwandern gilt und auch einen Ausflug hinauf zur 1.800 m hoch gelegenen Ramitzler Schwaige sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Was Tschöfas so besonders macht? Die urigen Bauernhöfe und der steil ansteigende Dorfplatz mit dem Tschöfaser Kirchlein, die dem Ort einen ganz besonderen Charakter verleihen.
Freins

Freins

45 Einwohner nur, und somit der kleinste Ortsteil der Gemeinde Lajen: Freins, mit seinen weit verstreuten Einzelhöfen, den weiten Wiesen, den dunklen Wäldern und dem historischen Kirchlein zum Heiligen Johannes der Täufer. Die Lage allerdings auf 1.180 m Meereshöhe, hoch über Klausen, ist mehr als beeindruckend. Wunderbar ist der Blick hinab ins Künstlerstädtchen, imposant jener hinüber zum Kloster Säben. Hektik? Stress? Garantiert Fremdwörter!
Ried

Ried

Unterhalb von Lajen, auf 760 m Meereshöhe liegt am Eingang in das Grödnertal die Fraktion Ried. Eine Streusiedlung, die vorwiegend aus Bauernhöfen besteht, welche sich am Sonnenhang rund um die kleine Kirche zur Hl. Katharina verteilen. Hier wohnen etwa 745 Menschen. Charakteristisch für Ried sind die Weinberge und die Kastanienhaine, deshalb ist der Ort auch unter „Törggele“-Liebhaber recht bekannt. Zudem befindet sich in Ried auch der Vogelweiderhof - das Geburtshaus des Minnesängers Walther von der Vogelweide.
Tanirz

Tanirz

Auf 1.182 m Meereshöhe liegt Tanirz, der 65 Einwohner zählende Ortsteil von Lajen. Bezaubernd, großartig, wunderschön: der Ausblick hin zum Schlern und zum Langkofel. Unbedingt anschauen: das Bartholomäus Kirchlein, dessen Entstehung auf das Jahr 1437 zurückgeht, wenn nicht auf noch früher - denn es gilt al die älteste Kirche im Lajener Gebiet. Und der alte Nussbaum, aufgrund seines Alters Naturdenkmal. Er steht zwischen der Kirche und dem Messnerhaus.
Albions

Albions

Eingebettet in herrliche Wiesen liegt auf knapp 900 m die Fraktion Albions. Ein kleiner Urlaubsort mit bäuerlichem Charakter, ideal für all jene, welche Ruhe suchen und sich am ausgedehnten Wanderwegenetz erfreuen. Eine der schönsten Dorfkirchen Südtirols, die Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus und Hl. Georg mit ihrem spätgotischen Flügelaltar, sollten Sie unbedingt besuchen. Und entlang des Wanderweges nach Klausen, treffen Sie beim Ansitz Lusenegg auf die älteste Edelkastanie Europas, ein Naturdenkmal.
Top-Hotels in Lajen
 
 

Alle Hotels Alle Ferienwohnungen Alle Privatzimmer